Dankbarkeitsvertrag: Tag 5

Hallo liebe Leserin, lieber Leser,

oder wie man das beim bloggen richtig nennt - keine Ahnung - auch egal.

Habe heute mein erstes Kommentar auf einen meiner Beiträge bekommen. DANKE, Karin. Da habe ich gleich gemerkt, dass ich automatisch antworten wollte und natürlich wissen welche Karin das ist, aber das geht/erfährt man scheinbar beim Bloggen gar nicht?! Ich freu mich jedenfalls über die Rückmeldung und bin gespannt wo mich, dich liebe Karin und wer weiß wen noch, dieser Dankbarkeitsblog noch hinführt.

 

Heute hier nur ein kurzes Update über meine Bohnen vom 5. Tag:

Tja, wer hätte das gedacht!

Heute war wieder chillen auf der Couch dran. Ich fragte mich gleich ob das denn jetzt Zufall ist, oder ich vielleicht öfter chillen mit den Kids könnte, wenn ich mich drauf einlasse?

Bin ich, da ich bewußt auf die Dinge hinschaue die mir Freude machen denn eher bereit mich darauf einzulassen? Es überhaupt entstehen zu lassen? Entsteht es weil ich achtsamer bin oder ist es immer da und ich nehme es nur nicht als Freude mit Dankbarkeit wahr?

 

Bohne 6 & 7 möchte ich dir gerne näher vorstellen:

Bohne 6 - ein Meditationsabend nur für MICH, ganz ohne schlechtem Gewissen gegenüber der Familie oder der Arbeit die da noch irgendwo rumlag. Einfach toll.

Bohne 7 - Heimkommen und die Kids schlafend und den Mann völlig entspannt und stolz auf sich - weil alles gut geschafft - vorfinden. Ist das nicht wunderbar!

 

Vielleicht bis morgen, oder übermorgen, oder in ein paar Tagen wenn es wieder was zu berichten gibt. Bis dahin wünsch ich dir ein freudiges Bohnenzählen und pass auch, dass du nicht zum sprichwörtlichen "Erbsenzähler" wirst!

 

Deine Martina