· 

Kaisereiche & Kaiserschmarren

Man nehme das Kochbuch "Küchenführung und Servierkunde" der HLW Theresianum aus dem Jahr 1985 und schlage die Seite 212 auf. Verändere ein paar Zutaten und schon ist er fertig.

Für alle die dieses überaus hilfreiche Buch für alle "ordentlichen Hausfrauen" nicht besitzen, hier das Rezept:

Mengeangabe für ca. 4 Personen - als Nachtisch oder für Zwischendurch

1/4 l Hafermilch o.ä.

150 g Einkornmehl (direkt aus der Getreidemühle ;)

4 Eier (Dotter und Eiweiß trennen)

etwas Salz

15-20g Birkenzucker (eher weniger, da er mehr süßt als herkömmlicher Zucker) oder Kokosblütenzucker (vom Kokosbl.z. erfahrungsgemäß eher etwas mehr, da er nicht so süßt wie normaler Zucker

Rosinen nach Wunsch

Milch, Mehl, Dotter und Salz verrühren. Eiklar und Zucker zu Schnee schlagen. Schnee unter die Mehlmasse heben. 

Eine Glasform mit Butter ausschmieren und behmehlen. Dann die Masse hineingießen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Die Rosinen nach einigen Minuten drüberstreuen, dann sinken sie nicht komplett nach unten.

Den fertigen Schmarren wie es sich gehört "reißen" und am besten mit Apfelmus, Kompott oder Zwetschkenröster servieren.

 

Durch das Backen ohne ihn im Fett schwimmen zu lassen ist er nicht so fett und somit besser verträglich und man spart sich ein paar Kalorien ;)....die kann man mit mehr Kaiserschmarren oder Kompott wieder aufwiegen ;)))

 

Lass es dir schmecken!!

 

Deine Martina