Dankbarkeitsvertrag: Tag 12

Ja wo sind sie denn die Böhnchen?

Genau eine Woche ist seit meinem letzten Eintrag vergangen. Und so schaut's aus:

Gestern, oder war es vorgestern, oder....waren sie doch noch irgendwo?

Eine hat Samuel - mein fast 3 jähriger Sohn - glaub ich gestern zum Abendessen verspeist. Wir werden sie wohl unverdaut - da ungekocht - in der Windel finden ;) Er hat sich einfach nicht davon abhalten lassen und irgendwann war sie dann weg.

Dafür hatte ich sie mir doch nicht in die Hosentasche gesteckt! Es ist wohl ein wenig der Schlendrian eingekehrt und ich hab dann zwischen Tag 5 und 12 die Achtsamkeit auf die Bohnen und auch die Dankbarkeit wieder vergessen.

Aber HALLO aufgewacht! Dieser Blog ist nix für Fast-Live-Junkies, nix für Aufgeber, nix für "Von-einem-Thema-zum-nächster-Hetzer". Er ist was für "Hinfallen-Krone-richten"-Prinzessinnen und Prinzen! Da gehör ich definitiv dazu! Also wieder her mit den restlichen Bohnen, schnell noch eine aus der Vorratsdose mit dazu (aber bitte die ungekochten, nicht die aus der Blechdose!) und ab in die Hosentasche.

Zahlt sich nimma aus heute? Doch! Der Tag ist noch nicht gelaufen! Ich geb ihm noch eine Chance! Obwohl er heute schon 16,5h dauert!! Gibt's nicht, hör ich da einige sagen. Doch. Meine Nacht war um 1h morgens vorbei und seitdem bin ich mehr oder weniger fit auf den Beinen. Ein bissi Schlaf gab es zwischen 8h und 10.20h, das war's. Dafür durfte ich dann für meine Mama einspringen und eine 1,5h Gesichtsbehandlung machen. Ahhhh, das war doch Entschädigung PUR! Der Termin bei MEINER GRAFIKERIN des Herzens - Rica Gstettner war auch ganz genial und wir werden demnächst ein super hübsches Auto mit "Sing mit uns.at" Logo bekommen. Wie ich mich freu! Außerdem einen neuen Rollup für das Singen in der Uniqa und wer weiß wo sonst noch. Einfach spitze!

Samuel hat mich beim Abholen vom KiGa mit einem zuckersüßen Maaammmi begrüßt und unglaublich innig geherzt und Tobias wollte beim Abholen vom Tagesheim unbedingt noch seine Hausübung fertig machen bevor er geht, damit wir zu Hause nix mehr zu tun haben. Wie rücksichtsvoll von ihm. Ob er wohlt ahnte, dass meine Energie wahrscheinlich nicht ausreicht um einen HÜ-Marathon zu überstehen?

Fazit: Trotz fehlender 5 Stunden Nachtschlaf und den nicht annähernd vergleichbar guten 2,20h am Vormittag hab ich den Tag bisher super über die Bühne gebracht. Das alles hat sich doch 1,2,3,4 Glücks-Bohnen verdient. Yipiiieee!!!