· 

Sing@Work im Uniqa-Tower

"Vorhang auf" hieß es am 4.12. für "Sing@Work" im Uniqa-Tower. Es war gleich eine mehrfache Premiere...so durften wir unser NEUES Sing@Work LOGO hier zum ersten Mal präsentieren und dann war es natürlich auch das 1. Mal, dass diese Räume singend genutzt wurden.  Die fröhlichen Farben des Raums hatten es uns sofort angetan und erst recht die freudigen Gesichter der Teilnehmer.


Kurzer Sidestep:

Was ist Sing@Work & wofür ist es gut?

Sing@Work ist ein Netzwerk aus veschiedenen SingleiterInnen die sich der Aufgabe verschrieben haben, das "Heilsame Singen" und dessen gesundheitsfördernde Wirkung in Unternehmen zu bringen. Es finden sich darin SingleiterInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. (www.singatwork.de)Neben unterschiedlichen Zugängen & Ausbildungen die die SingleiterInnen haben, ist ihnen doch eines gemeinsam - die Begeisterung für das Singen und die Überzeugung, dass Singen das Klima am Arbeitsplatz ungemein verbessern kann.

Positive Aspekte von"Sing@Work":

  • Entspannung
  • Burnout-Prävention
  • Lässt teilhaben an Gemeinschaft, ohne etwas leisten zu müssen
  • Fördert soziale Begegnungen und zwischenmenschliche Verbundenheit
  • Stärkt das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein
  • Ermöglicht den Zugang zu eigenen Ressourcen
  • Ermöglicht Flow-Erfahrungen (Einssein, Glücklichsein im Augenblick - Ausschüttung v. Glückshormonen)
  • Macht einfach Freude!

An dieser Stelle sei folgendes Zitat des Gehirnforschers Dr. Dr. Gerald Hüther genannt:

 

'Es gibt kein besseres und wirksameres Mittel, das psychoemotionale Belastungen auflöst, Lebensmut stärkt und Selbstheilungskräfte reaktiviert, als das Singen.'

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Unternehmen Mut und Begeisterung um auch ihren Mitarbeitern singend den Arbeitsalltag zu versüßen. Ein DANKE an alle, die dies bereits jetzt tun und somit eine Vorreiterrolle in der Arbeitswelt einnehmen.


Aktiv mit "Stamp your feet" haben wir den Nachmittag begonnen, um nach einer Runde Atem- & Stimmübungen und beschwingten afrikanischen & neuseeländischen Liedern zum entspannenden Teil über zu gehen. Beim optimalen "Büromassagelied", in dem es heißt "Ich streiche sanft über meine Stirn, das lockert mir die Knoten im Hirn...", kam nicht nur die Entspannung, sondern huschte auch so mancher Schmunzler über die Gesichter. Dass Singen nicht nur gut tut sondern auch schön macht, konnten die TeilnehmerInnen bei "Ich bin schön, wenn ich singe" besingen und gleich auch mit eigenen Augen sehen. Auch ein Klassiker aus dem 19. Jh., der wohl in jedem Schulliederbuch zu finden ist, kam an die Reihe und wurde gleich auch mit neuer Textfassung geträllert. Zum Abschuss wurde es bei einem indischen Mantra noch einmal meditativ und als es hieß "Auf Wiedersehen, mögest du in Fieden gehen." Konnte man den Teilnehmern die Wehmut dieser Worte ansehen. Schnell versprachen wir bald wieder zu kommen und als Trostpflaster gab es ein kleines Kärtchen als "Wortgeschenk" zum mit nach Hause nehmen. Wir danken allen begeisterten Sängerinnen und Sängern und freuen uns schon unglaublich auf unser nächstes Singen im Feber.

Nächster Termin: 26.2.2019 für Mitarbeiter der Uniqa & Töchter, Bitte um Anmeldung im "Freiraum"